Risse in der Wand reparieren: Richtig spachteln

/5 | Bewertung(en)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Bild von Konstantin - Autor auf Hausbauen24.eu
Konstantin
Autor & Heimwerker
Teilen:
Artikel wurde geprüft am 02.07.2024
Riss reparieren - Wand spachteln

In unserem Neubau gab es Setzungsrisse. Daher gehe ich in dem Beitrag generell auf Risse im Putz ein und wie du diese wieder verschließen kannst, ohne dass sie wieder kommen.

Meine Empfehlungen für Bauherren:

📃 Inhaltsverzeichnis

Video: Risse spachteln

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Vor der Reparatur

Risse im Putz sind ein häufiges Problem, das viele Hausbesitzer kennen. Doch einfach überstreichen oder mit Farbe und Kreppband verdecken? Lieber nicht. Ich zeige dir, wie man Risse im Innenputz richtig repariert, sodass diese nicht wieder entstehen.

Unterschiedliche Risse:

  1. Haarrisse: Diese entstehen oft durch das Schwinden des Putzes und sind meist harmlos.
  2. Setzungsrisse: Kommen häufig beim Neubau vor und sind durch Bewegungen im Bauwerk bedingt.
  3. Tiefe Risse: Diese können auf gravierende Probleme hinweisen. Hier ist ein Fachmann gefragt.
Glühbirne Icon

Tipp: Setzungsrisse vermeiden

Malervliestapeten. Diese verdecken kleine Risse effektiv. Im Badezimmer hatten wir darauf verzichtet und daher diese Setzungsrisse.

WICHTIG

  • Kläre die Ursache der Risse ab.
  • Ein einfacher Trick: Baugips ohne Kunstfaserverstärkung in den Riss einbringen und einige Wochen warten. Kommt der Riss wieder, ist das Mauerwerk noch in Bewegung.

Werkzeug & Material

Grundausstattung

  • Spachtel
  • Spachtelmasse (Fertigspachtel oder Pulver)
  • Grundierung
  • Pinsel
  • Farbrolle
  • Farbe
  • Abdeckvlies
  • Sprühflasche
  • Cuttermesser
  • Schleifpapier oder Exzenterschleifer
Werkzeug zum Riss spachteln
Werkzeug zum Riss spachteln

Optional

  • Staubsauger
  • Acryl + Kartuschenpresse
  • Hammer/Meißel
  • Armierungsgewebe
  • Staubschutzmaske

Fehler vermeiden

Der erste Fehler, den viele machen, ist, den Riss einfach zu überspachteln oder direkt Farbe aufzutragen. Nach einigen Monaten ist der Riss wieder sichtbar. Vor der Reparatur muss der Boden abgedeckt und der Riss freigelegt werden.

Riss freilegen

  1. Raufasertapete entfernen: Wenn vorhanden, rundherum abnehmen.
  2. Riss freilegen: Mit einem Cuttermesser V-förmig aufschneiden, damit die Spachtelmasse besser haftet.
  3. Große Risse: Meißel und Hammer nutzen, um lose Putzteile zu entfernen.
  4. Feine Risse sichtbar machen: Mit Wasser besprühen.
  5. Staub und Schmutz entfernen: Mit einem Pinsel abkehren.
  6. Tiefgrund auftragen: Bindet restlichen Staub und verbessert die Haftung.
Riss mit Cuttermesser einschneiden
Riss mit Cuttermesser einschneiden

Risse bis 2 mm

Riss Breite unter 2 mm

Für kleine Risse bis 2 mm reicht eine einfache Spachtelmasse auf Gipsbasis. Eine Fertigmischung oder selbst angerührt, beide Varianten sind möglich. Acryl ist auch eine Lösung, lässt sich aber schlecht schleifen und ist nur bedingt elastisch.

Risse bis 3 mm

Für größere Risse bis 3 mm ist Reparaturspachtel auf Zement- oder Kunstharzbasis ideal. Für tiefe Risse kann Injektionsmörtel erforderlich sein. Ich vergleiche an meiner Wand verschiedene Spachtellösungen: Rissfüller, Fertigspachtelmasse und Moltofil.

Tiefe Risse über 3 mm

Bei tiefen Rissen empfiehlt es sich, ein Armierungsgewebe einzuarbeiten. Dazu trage ich eine dünne Schicht Spachtelmasse auf, lege das Gewebeband sauber auf und drücke es mit der Spachtel an. Anschließend wieder eine dünne Schicht Spachtelmasse drüber.

Schleifen der ausgebesserten Stelle

Nach der Trocknung wird geschliffen. Die Trocknungszeit kann je nach Mörtelart und Umgebung variieren. Seitlich beleuchten, um Unebenheiten zu erkennen und glatt schleifen. Ich verwende einen Exzenterschleifer mit Schleifnetzen und schließe ihn an einen Sauger an, um Staub zu minimieren.

Wand schleifen - Riss spachteln
Wand schleifen - Riss spachteln

WICHTIG

  • Staubschutzmaske tragen.
  • Beim Schleifen mit Armierungsgewebe nicht zu viel Material abnehmen.

Finalisieren

Nach dem Schleifen wird die Wand grundiert. Tiefgrund auftragen und nach dem Trocknen die Wand streichen. Jetzt sollten die Setzungsrisse langfristig geschlossen sein und nicht wieder auftauchen. Tipps zu den Malerarbeiten findest du auch auf Hausbauen24.

Dein Feedback

Hast du eigene Tipps oder Vorschläge zum Reparieren von Rissen? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Ich freue mich auf deine nützlichen Tricks und Ergänzungen. Und falls du Probleme mit Bohrstaub beim Bohren hast, schaue dir meinen Beitrag dazu an.

Mit diesen Schritten und Tipps wirst du Risse im Putz langfristig beseitigen und eine glatte, schöne Wandoberfläche schaffen. Viel Erfolg beim Heimwerken!

Konstantin Matern Portrait kariert transparent

Geschrieben von Konstantin

Mein erstes Haus habe ich als Heimwerker mit vielen Eigenleistungen zusammen mit meiner Frau, Familie und Freunden gebaut. Seitdem gibt es von mir hier immer wieder Heimwerker-Tipps, DiY-Projekte und Kaufratgeber-Artikel. Aufgrund meiner praktischen Erfahrungen weiß ich genau, worauf Heimwerker und Handwerker achten.

👇 Moment! Schaue dir auch diese Beiträge an

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen