Balkongeländer: Vergleich, Arten und Kosten einer Balkonbrüstung

Balkongeländer Mehrfamilienhaus

Als Erkennungszeichen eines Gebäudes ist der Balkon nicht nur zusätzlicher Lebensraum, sondern überzeugt auch aus ästhetischen Gründen. Allerdings soll er nicht nur optisch ansprechend gestaltet sein. Es spielt auch die Sicherheit eine Rolle. Ein Balkongeländer bzw. eine Balkonbrüstung gehören zu einem Balkon und gewährleisten Sicherheit. Wir vergleichen für dich Balkongeländer, führen Material und Arten auf und gehen auf Kosten einer Balkonbrüstung ein. Weiter unten findest du Tipps zur richtigen Pflege und eine Auflistung von Zubehör für dein Geländer.

Das Wichtigste zusammengefasst

In Deutschland besitzen im Jahr 2021 rund 26,27 Millionen der Personen ab 14 Jahren einen Balkon mit Pflanzen. Das ergab eine Befragung der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA). Diese Balkone  müssen mit einem Balkongeländer gesichert werden. Gerade bei Mehrfamilienhäusern drohen sonst Stürze aus luftiger Höhe.

Kurz & knapp
  • Ein Balkongeländer schützt dich vor einem Absturz.
  • Balkongeländer werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Heute sind dies meist Edelstahl, Aluminium, Kunststoff und Glas.
  • Die Höhe eines Balkongeländers beträgt mind. 90 cm. Bei einer höheren Absturzhöhe (>12 m) sind es mind. 110 cm und hängt auch von der Landesbauordnung ab.
  • Die Kosten belaufen sich zwischen 25 und 300 € pro laufendem Meter. Sie hängen stark von Material und Ausführung ab.
  • Mit einer Förderung der KfW kannst du bei der Balkonsanierung sogar Geld sparen.

Allgemein: Was ist ein Balkongeländer und warum ist es sinnvoll?

Ein Balkongeländer ist nicht nur ein obligatorisches Sicherheits-Feature eines Balkons, sondern hat auch andere Vorteile. Es umrandet einen Balkon vollständig mit einem Geländer, welches vor einem Absturz schützt. In den Landesbauordnungen werden Geländer sogar vorgeschrieben, so dass du nicht einfach auf diese verzichten kannst. Die weiteren Vorteile eines Balkongeländers sind:

  • Schutz vor Absturz
  • Sichtschutz für Privatsphäre auf dem Balkon
  • Windschutz in Kombination mit entsprechenden Platten
  • Optisches Highlight und Blickfang
Balkongeländer modern

Balkongeländer modern: Glas-Kombination (seitliche Montage)

Vergleich: Welche Arten von Balkongeländern gibt es?

Wenn du dich nach Geländern für Balkone informierst, so wirst du vor allem folgende Arten finden: Geländer für französische Balkone, Loggien oder Wintergärten. Im klassischen Sinne sind Balkongeländer aber für konventionelle auskragende Balkone. Als französische Balkone werden Geländer an einem bodentiefen Fenster verstanden. Diese entstanden in innerstädtischen Gebieten durch knappe Platzverhältnisse. Heute werden französische Balkone vor allem im Neubau wegen der bodentiefen Fenster gebaut, da sie viel Licht hereinlassen und sich ein Fenster bis zum Boden öffnen lässt.

Balkonarten: Französischer Balkon, Loggia, auskragender Balkon und Wintergarten

Welches Material kann ich für Balkongeländer nehmen?

Wer vor der Sanierung oder dem Bau eines Balkons steht, muss sich beim Balkongeländer für ein Material entscheiden. Die Auswahl ist groß. So gibt es neben dem klassischen Holz auch Edelstahl, Aluminium, verzinkten Stahl und Kunststoffelemente, die zum Einsatz kommen. Folgende Auflistung hilft dir dabei die einzelnen Balkongeländer anhand der Materialien zu vergleichen.

Kunststoff

Kunststoff Material

Kunststoff wird insbesondere als Balkonverkleidung eingesetzt, da es höchst widerstandsfähig gegenüber Witterung und Umwelteinflüssen ist. Im Gegensatz zu Holz musst du hier nie streichen und kannst ohne Pflegeaufwand viele Jahre den Balkon verkleiden. Optisch sind glatte Balkonbretter in den Farben weiß, silbergrau, anthrazit erhältlich, aber auch Holzoptiken in Eiche, Golden Oak und Astfichte gibt es in großer Vielfalt.

Holz

Holz Material

Zu ländlichen Stilen passen Holz-Geländer und Holzverkleidungen von Balkongeländern. Doch sind diese nicht gerade pflegeleicht. Die nachwachsenden Rohstoffe musst du regelmäßig streichen, so dass diese vor wechselnden Witterungsbedingungen geschützt sind. In der Regel bestehen solche Holzbalkongeländer aus zwei horizontal angebrachten Gürteln, die dekorative Latten tragen. Geländerpfosten bestehen meist aus Aluminium oder Stahl und tragen die gesamte Konstruktion.

Edelstahl

Edelstahl Material

Als sehr robust und langlebig gelten Edelstahl-Balkongeländer. Die Oberfläche wirkt edel und sehr pflegeleicht. Immer mehr Bauherren wählen diese modernen Edelstahlgeländer in Kombination mit Glas. Optisch passen Geländer mit Glas aus Edelstahl in die moderne Gebäudearchitektur und deshalb haben wir diese im Haus für unsere Granit-Bolzentreppe gewählt.

Alu

Alu Material

Alu-Balkongeländer sind gegenüber Witterungen beständig und robust. Ein Streichen ist nicht notwendig und dank Pulverbeschichtungen sind viele Dekore und Farben gestalterisch realisierbar. Es gibt sogar Hersteller, die in Holzoptik Aluminium beschichten können, so dass du den Unterschied zu echtem Holz kaum erkennst. Vom Aufbau her lässt sich mit Alu viele konstruieren. Im vergleich zu Edelstahl dehnt sich Aluminium bei Wärme schneller aus. Schweißen ist beim Aluminium aufwändiger und der Werkstoff ist zudem günstiger als Edelstahl. Dafür ist Edelstahl langlebiger, robuster und haltbarer.

Glas

Glas Material

Glas kommt beim Balkongeländerbau vor allem vor , wenn es darum geht fast unsichtbar einen Fallschutz zu implementieren. Spezielle Halterungen halten die Glasplatten am Geländer. Kombinationen sind möglich mit Geländern aus Aluminium, Edelstahl und verzinktem Stahl. Transparente Glasscheiben erfordern eine regelmäßige Reinigung, so dass diese dauerhaft ihre elegante Wirkung behalten und nicht unansehnlich werden. Milchglas ist eine Möglichkeit ein Glas-Balkongeländer mit Sichtschutz auszustatten.

Verzinkter Stahl

Verzinkter Stahl Material

Wird Stahl verzinkt, ist dieser witterungsbeständig und kann mit den richtigen Farben an dein Haus angepasst werden. Balkongeländer aus verzinktem Stahl sind pflegeleicht und es lassen sich schlanke Konstruktionen errichten. Es gibt für die Geländerpfosten aus feuerverzinktem Stahl unterschiedliche Varianten. Pfosten lassen sich daher seitlich oder aufgesetzt montieren. In Kombination mit Glas ergibt dies ein modernes Balkongeländer.

Für welches Material du dich entscheidest, hängt von deinen Wünschen und Stil ab. Allerdings haben die einzelnen Materialien bei Balkongeländern bestimmte Vorteile und Nachteile, die du in folgender Tabelle findest.

Material für Balkongeländer Einsatzzweck Vorteile Nachteile

Kunststoff

Preis: Ab 30 €/m²

Verkleidung
  • Kein Pflegeaufwand
  • Attraktive Holzoptik möglich
  • Große Farbauswahl
  • Leicht
  • Höchste Widerstandsfähigkeit gegen Witterungs- und Umwelteinflüsse
  • Preiswert
  • Vergilben möglich
  • Reparatur bei Schäden nicht möglich
  • Nicht besonders harter Werkstoff
  • Keine Nachbearbeitung möglich

Holz

Preis: Ab 35 €/m²

Verkleidung, Konstruktion
  • Warme Optik
  • Angenehme Haptik
  • Natürlicher Look
  • Nachwachsender Rohstoff
  • Preiswert
  • Einfache Nachbearbeitung und Verarbeitung
  • Hoher Pflegeaufwand

Edelstahl

Preis: Ab 50 €/m²

Konstruktion, Verkleidung
  • Nahezu wartungsfrei
  • Moderne Erscheinung
  • Geringe Querschnitte, da hartes Material
  • Nicht anfällige Oberfläche
  • Gebürsteter Stahl lässt sich bei Macken nachbürsten
  • Teuer

Alu

Preis: Ab 50 €/m²

Konstruktion, Verkleidung
  • Günstiges Material
  • Langlebig
  • wartungsfrei
  • Weicheres Material -> größere Querschnitte für Pfosten notwendig
  • Oberfläche anfälliger für Kratzer und Macken

Glas

Preis: Ab 80 €/m²

Verkleidung
  • Witterungsbeständig
  • langlebig
  • Attraktive Optik
  • Vielseitige Gestaltung
  • Sichtschutz bei matten Glasscheiben möglich
  • Spezielles Glas (kein ESG!) notwendig
  • Teuer
  • Bei großen Glasscheiben schweres Material
  • Hoher Reinigungsaufwand
  • Hoher Preis
  • Glasscheiben erzeugen Wärme an heißen Sommertagen (Treibhauseffekt)

Verzinkter Stahl

Preis: Ab 45 €/m²

Konstruktion, Verkleidung
  • Sehr robust
  • dauerhafter Schutz vor Korrosion und klimatischen Einflüssen durch Feuerverzinkung.
  • Vielfältige Beschichtungen und Lackierungen
  • Günstiger als Edelstahl
  • Beschädigtes feuerverzinkter Stahlgeländer bei dem sich der Zink löst kann rosten
  • Lässt sich nicht so sauber schweißen wie Edelstahl

Wie du an der Auflistung oben siehst, hat jeder Werkstoff für Balkongeländer Vorteile und Nachteile. Wenn es ein robustes, langlebiges Geländer sein soll bei dem der Preis zweitrangig ist, dann ist Edelstahl vorzuziehen. Soll eine moderne und elegante Optik hinzukommen, so empfiehlt sich eine Kombination mit Glas.

Welches Glas sollte ich für eine Balkonbrüstung wählen?

Was ist der Unterschied zwischen Balkongeländer und Balkonbrüstung?

Eine Balkonbrüstung ist eine brusthohe Wand. Sie kann aus Mauerwerk, Holz oder Metall bestehen und schützt vor einem Absturz vom Balkon. Wird ein Balkongeländer mit Platten aus Kunststoff, WPC, Glas, Holz oder Metall vollständig geschlossen, so bezeichnet man es Balkonbrüstung.

Wie hoch muss ein Balkongeländer sein?

Wie hoch eine Balkonbrüstung sein muss, hängt von der Landesbauordnung und der möglichen Absturzhöhe ab. Gemessen wird ab Oberkante des Balkonbodens. In Deutschland beträgt die Brüstungshöhe mindestens 80 cm, kann aber auch bis 110 cm hoch sein. In Bayern gilt ab einer Höhe von nur 50 cm die Pflicht einer Absturzsicherung. Folgende Regelungen für Absturzsicherungen gelten:

  • Ab 50 cm gilt in Bayern Pflicht für Absturzsicherungen. In anderen Bundesländern ab 1,0 m.
  • Bis 12 Meter Höhe muss die Höhe des Geländers mindestens 90 cm betragen (nur Wohngebäude).
  • Über 12 Meter Höhe muss die Höhe des Balkongeländers mindestens 110 cm hoch sein (nur Wohngebäude, außer Baden-Württemberg).
  • Für Arbeitsstätten gilt unabhängig von der Balkonhöhe eine Mindesthöhe von 100 cm für Balkongeländer.
  • In Baden-Württemberg kann die Brüstungshöhe nur 80 cm hoch sein, wenn die Brüstung 20 cm stark ist (gilt nur für massive Brüstungen und nicht für Glas-, Stahl- oder Holzgeländer).
Balkongeländer Höhe

Balkongeländer Höhe: Brüstungshöhe und Abstände

Noch ein Hinweis: Neben der Höhe enthalten die Landesbauordnungen noch eine weitere Vorschrift. So soll unabhängig davon, ob Kinder im Haus leben, auf horizontale Geländer-Elemente verzichtet werden, schreibt der TÜV-Süd. Diese gesetzliche Vorschrift soll verhindern, dass kleine Kinder ein Geländer als Leiter benutzen.

Wie befestige ich ein Balkongeländer?

Damit du eine gute Stabilität erreichst, die in jeder Hinsicht vor Abstürzen schützt, muss du einige Grundlagen beachten. Daher solltest du dir folgende Aspekte anschauen, wenn du dein Balkongeländer befestigen möchtest:

  • Befestigungsmaterialien: Verwende zum Untergrund passendes Befestigungsmaterial. Positionspläne des Bausatzes helfen dir in richtigen Abständen das Geländer zu fixieren.
  • Untergrund: Hier muss der Untergrund vor allem geeignet sein. Das bedeutet: Lockere Werkstoffe sind nicht geeignet, um dein Geländer sicher zu fixieren.
  • Statik: Je nach Montageort wählst du die Befestigungsart und das Material. Zur Not solltest du einen Statiker um Rat fragen.
  • Geländerpfosten: Bei einem Pfostengeländer musst du auf den Abstand der Pfosten zueinander achten. Dieser sollte maximal 1 Meter zwischen den Pfosten betragen.
  • Anfangs- und Endpfosten: Da zwischen den Pfosten ein Abstand von maximal 12 cm sein soll (kein Kinderkopf passt durch), gilt dies auch für die Position der Anfangs- und Endpfosten. Stelle diese so auf, dass der Abstand zur Wand maximal 12 cm beträgt.

Bei den Montagearten wird im Grunde nur zwischen aufgeschraubter und seitlicher Montage unterschieden.

1. Seitliche Montage

Balkongelaender - seitliche Montage

Platzsparende Lösung bei der die Verankerung an der Außenkante einer Betonplatte bzw. des Fußbodens erfolgt. Vorteil: Keine Balkonfläche geht verloren. Nicht möglich ist diese Geländerbefestigung bei einer Regenrinne am Balkon. Ferner muss die Betonplatte eine Höhe von mind. 16 cm haben.

2. Aufgeschraubte Montage

Balkongeländer - aufgeschraubte Montage

Pfosten bzw. Bodenprofile werden hierbei auf der Balkonvorderkante direkt auf dem Boden fixiert. Dadurch geht etwas Balkonfläche verloren. Der Abstand sollte bei Einsatz von Geländerpfosten mindestens 10 cm zur Betonkante betragen.

Kosten: Was muss ich zum Kauf von Balkongeländern wissen?

Du fragst dich jetzt, was du beim Kauf eines Balkongeländers alles beachten musst? Du möchtest wissen wie teuer es für dich wird? Dann schau hier weiter.

Was kostet ein Balkongeländer pro Meter?

Die Preise für Balkongeländer variieren stark. So kannst du mit Kosten zwischen grob 25 bis 300 Euro pro laufendem Meter rechnen. Die große Preisspanne ergibt sich aus den Unterschieden in Hinblick auf Ausführung und Materialauswahl (siehe oben). Du kannst grob die Preise für Balkongeländer aus folgender Aufstellung entnehmen.

Materialart Kosten
Balkongeländer aus Holz ab 50 € / laufendem Meter
Balkongeländer aus Aluminium ab 100 € / laufendem Meter
Balkongeländer aus Edelstahl einfach ab 100, hochwertig ab 300 € / laufendem Meter
Balkongeländer aus Eisen ab 90 € / laufendem Meter
Balkongeländer aus Glas ab 80 bis 300 € / laufendem Meter
Balkongeländer aus Acrylglas ab 30 bis 60 € / laufendem Meter
Balkongeländer aus Kunststoff ab 25 € / laufendem Meter

Wie du siehst, unterscheiden sich die Preise der Geländer stark. Vor allem zu berücksichtigen sind Material, Materialqualität, Geländerhöhe, Länge, Anzahl der Ecken und Ausführung. Nicht enthalten ist hier ein Montage-Service, der je nach Geländerausführung auch noch ordentlich den Preis erhöht.

Das Balkongeländer aber auch deutlich teurer werden und weitere Features bieten, siehst du an Balkongeländern vom Geländerxpress – dort gibt es Solargeländer dessen Solarmodule nicht nur vor unerwünschten Blicken schützen, sondern auch noch umweltfreundlichen Strom erzeugen (146 Wp pro Meter Geländer). Ein solches Solargeländer startet bei 865€/lfm.

Wo kann ich Geländer für meinen Balkon kaufen?

Du kannst Balkongeländer bei einigen Händlern und im Baumarkt kaufen. Vor allem Geländer aus Metall (Alu, Edelstahl und Eisen) findest du beim Metallbauer vor Ort. Aber auch Treppenbauunternehmen haben neben Geländern für Treppen auch welche für Balkone. Wer ein Balkongeländer in der Nähe kaufen möchte, kann beispielsweise die Suche von Google Maps nutzen. Alternativ findest du auch in Branchenbüchern entsprechender Metallbauunternehmen.

Balkongeländer kaufen: Hier bekommst du es
  • Baumarkt
  • Metallbauunternehmen
  • Spezialisierte Shops für Balkongeländer
  • Balkongeländer aus Polen

Welche Förderungen gibt es für Balkonbrüstungen?

Du dachtest, dass Balkonbrüstungen bzw. Balkongeländer nur Komfort und nicht förderfähig sind? Das stimmt nicht. Denn die Balkonsanierung kann als Maßnahme zur Reduzierung von Wärmebrücken sinnvoll genutzt werden. Du kannst die Fassadendämmung durchführen und gleichzeitig eine Förderung durch die KfW erhalten. Welche Förderprogramme die KfW für Fassadendämmung und Balkonsanierung sowie Fenster- und Balkontürerneuerung anbietet, kannst du in folgender Tabelle nachlesen.

Förderprogramm Was wird gefördert? Wie hoch ist die Förderung?
Programm 151: Energieeffizient Sanieren zum KfW-Effizienzhaus Sanierung zum KfW-Effizienzhaus max. 120.000 € pro Wohneinheit; Attraktiver Tilgungszuschuss bis 40 % der Kreditsumme (max. 48.000 € Tilgungszuschuss)
Programm 152: Energieeffizient Sanieren für Einzelmaßnahmen Einzelne Sanierungsmaßnahmen wie eine Balkonsanierung im Rahmen einer Fassadendämmung oder für Erneuerung von Fenstern und Balkontüren Förderung über zinsgünstige Darlehen bis max. 50.000 € pro Wohneinheit + Tilgungszuschuss in Höhe von 20 % auf Kreditsumme (max. 10.000 €)
Programm 430: Investitionszuschuss für Einzelmaßnahmen Fassadensanierung mit Balkonsanierung; Austausch von Fenster und Balkontüren 20 % der Sanierungskosten (max. 10.000 €/Wohneinheit)
Stand November 2021

Falls du deinen Balkon sanieren möchtest, könntest du die oben aufgeführten Förderungen in Anspruch nehmen. Aber achte darauf den Antrag vor Beginn deiner Balkonsanierung zu stellen.

Pflege: Balkongeländer reinigen, richtig pflegen und sanieren – so geht’s

Einmal aufgebaut heißt nicht, dass das Balkongeländer immer so schön bleibt. Die richtige Pflege ist wichtig, damit du viele Jahre Freude auf deinem Balkon hast. Wie du dein Balkongeländer reinigst, hängt von dessen Material ab. Während früher vor allem Geländer aus Stein – passend zum Haus – gebaut wurden, waren es später eher Holzgeländer. Heute werden Geländer vorrangig aus Metallen wie Aluminium und Edelstahl gefertigt. Kunststoffe werden auch immer beliebter.

Holzgeländer

Eine Reinigung ist relativ einfach durchzuführen. Du solltest Holzgeländer in jedem Fall regelmäßig versiegeln. Das schützt das Naturprodukt so dass sich Algen und andere Grünbeläge weniger darauf bilden. Holzgeländer fegst du am besten gründlich mit einem Handbesen ab. Bearbeite dann mit einem feuchten Tuch hartnäckige Flecken. Haben sich Flecken wie Vogelkot tief in’s Holz gefressen, kannst du die Stelle vorsichtig abschmirgeln und mit einer Holzschutzlasur erneut versiegeln.

Edelstahl-, Kunststoff- und Aluminiumgeländer

Aus Edelstahl, Aluminium und Kunststoff bestehende Geländer kannst du mit einer Seifenlauge (Neutralseife und warmes Wasser) gut reinigen. Für Flecken verwendest du eine weiche Bürste. Wische im Anschluss das Geländer mit einem weichen Lappen wieder trocken. Bei einem Eisengeländer und Rostbildung schleifst du die Stelle entsprechend ab und lackierst die Stelle neu.

Glasgeländer

Glas bekommst du mit einem einfachen Glasreiniger wieder sauber. Spiritus und Essig in heißem Wasser sind ebenfalls gute Mittel, um ein Geländer aus Glas wieder rein zu bekommen. Allerdings sollte Spiritus nicht mit Kunststoffbefestigungen in Kontakt kommen. Trocken bekommst du es mit Küchentüchern und Natur-/Kunstleder.

Welches Zubehör gibt es für Balkongeländer?

Ist der Balkon mit einem Geländer versehen, kannst du Erweiterungen erwerben, die deinen Balkon noch gemütlicher machen. So kannst du eine Verkleidung anbringen, die dich vor Wind und Wetter schützt. Aber auch ein Sichtschutz wird gerade bei Mehrfamilienhäusern mit gegenüberliegenden Wohnungen oft gewählt, um vor neugierigen Blicken zu schützen.

Zur weiteren Ausstattung von Balkongeländern und Balkonen zählen auch Lichterketten, Blumenkästen, Klapptische und Vogelhäuser. Schutz bieten auch Sonnenschirm oder Markise und zwar vor der Sonne. Hier ist auf eine ausreichende Befestigung zu achten und dass dieser Sonnenschirm genug Platz auf dem Balkon findet.

Balkongeländer Dekoration

Balkongeländer Dekoration: Hier mal etwas ausgefallene Dekoration eines Balkons

Wie du siehst sind das alles Dinge, die dein Balkongeländer und deinen Balkon zu einer Erweiterung des Wohnbereichs machen. Du kannst also auch alte Geländer wieder schick machen. Oft kommt es auf Geländerbauweise an, damit du Erweiterungsmöglichkeiten voll nutzen kannst. Schön eingerichtet kannst du deinen Balkon nahezu das ganze Jahr sinnvoll nutzen.

Felix Daumen hoch

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • [1] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/266654/umfrage/besitz-eines-balkons-mit-pflanzen-in-deutschland/
  • [2] https://www.sanier.de/balkon/balkongelaender
Musstest du ein Balkongeländer bei deinem Haus planen?

Wir haben bewusst auf jegliche Arten von Balkonen verzichtet. Wer eine Terrasse hat, sitzt auf dieser. Balkone dagegen müssen gut abgedichtet werden und sind nicht selten undicht. Wer darunter sein Wohnzimmer hat, kann bei mangelhafter Abdichtung schnell einen Wasserschaden haben. Zugegen muss ich aber, dass moderne Balkongeländer mit Glaselementen optisch ein Haus stark aufwerten. Was sagst du?

Konstantin Unterschrift

blank

Wie würdest du den Artikel bewerten?

Durchschnittsbewertung: Keine Bewertungen abgegeben. Sei der Erste und bewerte den Artikel!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Freunden:

Konstantin Matern
Folge uns
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.