Gabionen mit Beleuchtung selber bauen: Kosten und Anleitung für Gabionensäule

Gabionen mit Glasbrocken beleuchtet

In unserem Vorgarten und an unserer Terrasse haben wir Gabionensäulen mit Beleuchtung aufgebaut. Erfahre wie du Gabionen selber bauen kannst, was du dafür brauchst und wie hoch die Kosten sind. In meiner Anleitung gehe ich auf Fundament, die Steinkörbe und LED-Beleuchtung ein. Des Weiteren erfährst du, welche Steine wir gewählt haben. Zum Schluss gibt es noch einige Ideen zur Gartengestaltung mit Gabionen.

Das Wichtigste zu Gabionen in Kürze

  • Der Aufbau einer Gabione kann eine Baugenehmigung erforderlich machen.
  • Für eine beleuchtete Gabionensäule mit einer Höhe von 1 Meter kannst du mit Kosten von etwa 400 € (inkl. Füllmaterial) rechnen.
  • In Eigenleistung lässt sich eine Drahtgitterkorbsäule mit Beleuchtung recht einfach selbst erstellen.
  • Je nach Gabionenausführung brauchst du ein Fundament.
  • Mit Steinkörben kannst du deinen Garten gestalten: Hochbeete, Sichtschutzmauern, Kräuterspiralen, Sitzbank, beleuchtete Säulen und Hangsicherungen.

Vorwort: Allgemeines zu Gabionen

Welchen Einsatzzweck haben unsere Gabionen?

Gabionen kannst du für verschiedene Zwecke einsetzen (mehr dazu im letzten Kapitel). Unser Ziel sollte die dekorative Gestaltung des Gartens sein. Sowohl im Vorgarten als auch an der Terrasse wollten wir Gabionensäulen bauen. Diese sollten beleuchtet sein. So ähnliche Säulen haben wir bereits bei McDonald`s gesehen und fanden wir als gestalterisches Element schick. Drahtgittersäulen mit Glassteinen sehen dabei nicht nur nachts schön aus, sondern auch am Tag. Uns ging es daher mehr um Optik als um Lärm- oder Sichtschutz.

Hier sind einige Fotos unserer fertigen Gabionensäulen am Tag und in der Nacht bzw. bei Dämmerung:

Gabionensäule an Terrasse im Garten

Gabionensäule an Terrasse im Garten

Gabionen mit Glasbrocken beleuchtet

Gabionen mit beleuchtem Glas beleuchtet

Gabionensäule mit Glassteinen im Vorgarten

Gabionensäule mit Glassteinen im Vorgarten

Gabionen Beleuchtung

Gabionen LED-Beleuchtung

Was sollte ich beim Aufbau von Gabionen beachten?

Eine Gabionenwand kann einstürzen. Je schmaler und höher eine Gabione aufgebaut wird, desto höher ist das Risiko. Große Gabionenwände erfordern ein solides Fundament, welches im besten Fall eine Drainage hat. Es sollte keine großen Hohlräume geben. Andernfalls können Gabionenmauern einstürzen. Durch das hohe Gewicht entstünde eine Gefahr für Mensch und Tier.

Schon gewusst?

„Gabionen“ stammt aus dem Italienischen vom Wort „gabbione“, welches „großer Käfig“ bedeutet.

Je nach Gemeinde und Bundesland gibt es bezüglich Bauvorschriften Unterschiede. Einige Gemeinden schränken sogar die Verwendung von Steinkäfigen im Bebauungsplan ein. Normalerweise brauchst du für den Aufbau eines Gabionenzauns unter 1 Meter Höhe aber keine Baugenehmigung. Frage am besten bei deiner zuständigen Behörde nach.

https://www.instagram.com/p/Bp4vWI-Fk95/?utm_source=ig_web_copy_link

Gabionen kaufen: Einkaufsliste und Preise

Gleich vorweg: Gabionen sind nicht gerade günstig. Während die Steinkörbe in einfachen Ausführungen für kleines Geld zu erwerben sind, fallen für die Bruchsteine höhere Kosten an. So kann ein Gabionenzaun über mehrere Meter Länge und bei einer Höhe von 1,8 bis 2 m schnell mehrere tausend Euro kosten. Bei uns soll es aber um einfache Gabionensäulen gehen. Die sind bezahlbar.

Einkaufsliste: Was brauche ich für meine Gabione mit Beleuchtung?

Damit eine Gabione schnell aufgebaut werden soll, habe ich für euch eine Einkaufsliste zusammengestellt mit Produkten, die wir erworben haben. Diese solltest du da haben, damit du dein Projekt schnell umsetzen kannst.

produkt Beschreibung Mehr Infos
Gabionensäule eckig Die Gabionen-Säule besteht aus feuerverzinktem und punktgeschweißtem Drahtgitterkorb mit einer Stärke von 4 mm. Erhältlich sind diese mit einer Höhe von 50, 100, 150 und 200 cm. Die Größe (Fläche) des Gitters ist am Ende 30 x 30 cm. Die Maschung ist 10 x 5 cm, was für die Steingröße entscheidend ist. Die einzelnen Gitter werden durch Spiralverbinder verbunden. Zum Produkt
Dribox 28 x 15 x 11 cm Die Dribox ist eine Kunststoffbox, die ihr in die Erde einbauen könnt. Sie schützt Verlängerungskabel und LED-Treiber vor Niederschlägen. Zum Produkt
PVC-Schlauch 18 – 22 mm Der PVC-Schlauch schützt den LED-Streifen vor mechanischer Beschädigung der Steine und auch zusätzlich gegen Regen. Da die LED-Streifen in der Regel 10 mm breit sind, sollte der Innendurchmesser mindestens 14 mm (eher mehr) sein. Zum Produkt
LED-Streifen mit Trafo (per Funk, WLAN oder Bluetooth bedienbar) Der LED-Streifen sollte die gleiche Länge, wie die Gabione hoch ist, haben. In unserem Fall sind das 1 Meter. Ich habe diese bei LED-Universum bestellt. Ich brauchte hier unbedingt ein Modell, welches per Funk (433 Mhz) geschaltet wird, damit ich diese in meine Hausautomatisierung einbinden kann. Du kannst hier auch günstigere LED-Streifen wählen, der per WLAN oder Bluetooth bedienbar sind. Wichtig ist, dass diese die Schutzart IP65 (spritzwassergeschützt) haben. Infrarot-LED-Streifen würde ich nicht nehmen, weil bei diesen eine direkte Sichtverbindung zum IR-Empfänger vorhanden sein muss. Du kannst dann den Empfänger nicht in der Dribox (unsichtbar) verstecken. Ihr könnt euch eine Auswahl an guten LED-Streifen unter meinem Link anschauen. Zum Produkt
Jura Stein Splitt (45-56 mm) Aus optischen Gründen haben wir im unteren und oberen Bereich der Gabionensäulen Jura-Steine, die wir auch in den Beeten haben eingefüllt. Das sieht nicht nur schick aus, sondern senkt auch die Kosten für die Gabionen. Außerdem wird so nur der mittlere Bereich beleuchtet, was wiederum ganz cool aussieht. Zum Produkt
Glasbrocken weiß (50 – 150 mm) Klare Glassteine haben uns am besten gefallen. Es gibt auch Glas in braun, dunkelgrün, blau, rot, türkis und dunkelblau. Ist sicher Geschmackssache aber das Licht lassen halt die klaren Brocken am besten durch. Diese bekommst du in verschiedenen Größen. Da ich meine Bags mit Glassteinen selbst füllen durfte, habe ich die etwas größeren Steine genommen. Kleine Brocken braucht man aber auch, damit die Gabione am Ende nicht zu löchrig aussieht. Befüllt haben wir die Drahtgitterköbe nicht vollständig mit Glassteinen. Zum Produkt
Quickmix Estrichbeton Damit es schnell geht, könnt ihr Ruck-Zuck-Beton nehmen. Dann kann nach etwa 2 Stunden bereits die Gabione befüllt werden. Zum Produkt

Kosten und Preise

Die folgenden Preise gelten alle für eine Gabionensäule mit einer Höhe von 1 Meter.

Produkt Menge / Größe Preis
Gabionensäule 0,30 cm x 0,30 cm 1 Meter hoch 22,90 €
Dribox 1 Stück 18,90 €
PVC-Schlauch 1 Meter 5,90 €
Premium 24 V RGB LED Streifen 1 Meter 63,90 €
Natursteine für Gabione (Splitt) 45 – 56 mm 46 kg 73,60 €
Glasbrocken für Gabione 80 – 120 mm 61 kg 183 €
Estrichbeton 50 kg 2 x 25 kg 39,98 €
Gesamtkosten: 408,18 €

Wie du siehst, kostet so eine Gabionensäule etwa 400 €. Sparen kannst du vor allem am Glasgestein. Ich hatte diese im Natursteinhandel vor Ort erworben. Dort zahlte ich 3 €/kg, was recht teuer ist. Unter dem Link aus meiner Einkaufsliste findest du ein Angebot bei dem du 1,80 €/kg zahlst. Dadurch wird die Gabione deutlich günstiger.

Nicht berücksichtigt sind hier Kleinteile wie Isolierband, Klemmen oder Erdkabel. Gerade die Kosten für das Erdkabel hängt von der Position der Drahtkorbsäule ab.

Beachte bitte, dass ich hier eine sehr einfache und günstige Gabionensäule aufgebaut habe. Für den Einsatz reicht dieser völlig aus. Der Preis für Gabionen hängt von Maschenweite und Drahtstärke des Korbs ab. Außerdem sollte eine Gabione einen Zinkgehalt von mindestens 95 %, eine Zugfestigkeit von 450 N/mm² und eine Scherfestigkeit der Drahtkreuze von mindestens 6555 N besitzen.

 Preis-Info:  Du kannst für eine 5 Meter lange Gabionenmauer mit einer Tiefe von 30 cm und einer Höhe von 160 cm mit etwa 700 Euro rechnen. Nicht enthalten wären hier die Bruchsteine bei der Steinmauer. Das ist also nur der Preis für die Drahtkörbe.

Montage-Anleitung: Gabionen selber bauen

Du kennst jetzt den ungefähren Preis und weißt was du für den Bau deiner Gabionen alles brauchst. Jetzt beschreibe ich dir, wie du Drahtgittersäulen aufstellen kannst. Folgendes Schaubild zeigt dir, welchen Aufbau ich für meine Gabionen gewählt habe.

Gabionen Aufbau

Gabionen Aufbau: Schritt für Schritt eine Gabionensäule aufbauen

Sorge dafür, dass du folgendes Werkzeug hast.

Werkzeug

  • Schubkarre
  • Winkelschleifer
  • Schaufel
  • Kelle
  • Cuttermesser
  • Heißklebepistole
  • Gliedermaßstab und Stift
  • Wasserwaage
  • Elektrowerkzeug (Seitenschneider, Abmantelwerkzeug, WAGO Klemmen …)

Zeit

3h

Eine Gabione mit einer Höhe von 1 Meter ist in 3 Stunden aufgebaut. Am längsten dauert die Herstellung des Betonfundaments.

Personen

1x

Einfache Gabionen kannst du alleine aufbauen und befüllen. Größere Gabionenwände solltest du zu zweit aufstellen.

Schwierigkeit

3/10

Mit handwerklichem Geschick lassen sich kleine Gabionen in Eigenleistung aufstellen.

Drahtkorb zusammenbauen

1 Im ersten Schritt gilt es den Drahtgitterkorb zusammenzubauen. Dieser besteht bei meinem Modell aus Gittern mit einer Maschung von 10 x 5 cm und Spiralen. Es ist etwas fummelig den Steinkorb zusammenzubauen, weil die Spiralen sich ständig rausdrehen. Ich habe daher den Mauersteinkorb auf einem geraden Boden aufgestellt und die einzelnen Spiralen und Ecken mit einer Heißklebepistole fixiert. So kann der Drahtgitterkorb rechtwinkelig zusammengebaut werden.

Steinkorb setzen

2 Jetzt konnte ich den mit Heißkleber fixierten Steinkorb in seine Position bringen. Mit zwei Holzlatten habe ich den Steinkorb in Waage ausgerichtet und auf seine Position gebracht. Kontrolliere hier auf jeden Fall nochmal, dass die Diagonalen stimmen. Sonst ist dieser nicht rechtwinkelig.

Gabionen einbetonieren

Gabionen einbetonieren: Erst Drahtgestell aufstellen und dann Estrichbeton in der Schubkarre anmischen.

TIPP
Des Weiteren sollten die Spiralverbinder vor dem Betonieren oben so gedreht sein, dass die Spitzen in das Innere der Gabionen zeigen. Ich hatte nicht drauf geachtet. Folge: Meine Frau hatte sich ihre Jeans daran aufgerissen. Ich habe daraufhin mit dem Winkelschleifer nacharbeiten müssen.

Fundament

3 Beim Fundament für die Gabionen kommt es etwas auf die Gabionenart und -größe an. Je höher die Gabione ist, desto größer würde ich das Fundament machen. Grundsätzlich solltest du unbedingt ein Betonfundament machen, wenn …

  • die Gabione höher als 100 cm oder
  • die Gabione schmaler als 30 cm ist.

Das Fundament schützt Draht- und Steinkörbe bei Gewittern und vor Sturm. Vor allem schützt es aber auch vor einem Absacken, wenn der Boden wegen des hohen Steingewichts mit der Zeit nachgibt. Folgende Fundament-Varianten gibt es:

  • Betonfundament
  • Schotterfundament: Dieses sollte eine Körnung ohne Nullanteile besitzen, gut verdichtet sein und etwa 60 cm in den Boden reichen.
  • Geovliesmatte
  • Eisen- oder Hartholzpfähle
  • Streifenfundament mit Gerüstrohren: Metallpfosten als Stützen werden im Innern der Gabionen platziert. Sie werden selbst von Glassteinen verdeckt.
Info

Kein Fundament brauchst du bei einem Hochbeet. Ferner sind bei einer Gabionenmauer als Sicht- oder Lärmschutz ohne statische Belastung mit einer geringen Höhe ebenfalls keine Fundamente notwendig. Lasse dir die Statik immer vom Fachmann prüfen.

Aufgrund der Höhe hätte ich auf ein großes Betonfundament verzichten können. Mir war dennoch wichtig, dass die Säulen feststehen und mit der Zeit nicht absacken. Daher habe ich die Gabionensäulen einbetoniert. Mein Betonfundament ist umlaufend 10 cm breiter als mein Steinkorb.

Gabionensäule einbetoniert

Gabionensäule einbetoniert: Hier ist der Gabionenkorb fest einbetoniert. Das Betonfundament der Gabione wird man später nicht mehr sehen.

Der Aushub war auch einige cm tiefer als meine Metalldrahtsäule in den Boden reicht. So schaut auch der Drahtgitterkorb später nicht aus dem Betonfundament und fängt nicht an von unten zu rosten. Selbst wenn der Drahtgitterkorb feuerverzinkt ist, würde der bei Kontakt mit feuchter Erde mit der Zeit anfangen zu rosten.

Verteilerbox (Dribox) platzieren

4 Die Verteilerbox (Dribox) nimmt den LED-Treiber auf. Außerdem findet dort die Verkabelung mit der „240 V“-Stromversorgung statt. Sie schützt die spritzwasserempfindliche Technik. Du solltest sie so platzieren, dass der PVC-Schlauch direkt an die Box reicht. Meine Verteilerbox befindet sich knapp unter dem Splitt und ist nicht sichtbar.

Gabione aufbauen: Die Verteilerbox

Gabione aufbauen: Die Verteilerbox ist direkt neben dem Drahtkorb

Stromleitung in die Verteilerbox legen

5 In die Verteilerbox führst du deine Stromleitung. Meine Stromleitungen sind separat über einen Schalter im Haus schaltbar. So kann ich je nach Wunsch auch schnell mal die LED-Beleuchtung komplett ausschalten. Für die Stromversorgung habe ich ein Erdkabel (NYY-J 3 x 1,5) verwendet. Der 50-Meter-Ring kostet knapp 40 Euro.

Gabionensäule Stromversorgung - Stromkabel

Gabionensäule Stromversorgung: 240 Volt Stromkabel aus dem Haus

PVC-Schlauch als Schutz

6 Ein PVC-Schlauch (klar) soll das LED-Licht durchlassen und den LED-Streifen dennoch vor Beschädigungen schützen. Es gibt zwar spezielle LED-Beleuchtungssets bei denen LED-Streifen einen Schutz haben, allerdings sind diese verhältnismäßig sehr teuer. Auch haben diese meist nur warm-weißes Licht (keine RGB-Farben). Da bei mir die Gewichtsbelastung nicht groß ist, habe ich daher einen einfachen und günstigen PVC-Schlauch verwendet. Der tut es seit der Installation ohne Probleme auch.

Gabionensäule: LED-Beleuchtung im Schlauch

Gabionensäule: LED-Beleuchtung im Schlauch: Hier ist alles verkabelt.

LED-Streifen für Beleuchtung

7 Durch den PVC-Schlauch fädelst du deine LED-Beleuchtung. Ich würde hier übrigens gleich eine Schnur durch den PVC-Schlauch ziehen. Sollte der LED-Streifen einmal defekt sein, kannst du diesen ohne Probleme austauschen ohne die ganzen Glas- und Gesteinsbrocken zu entfernen. LED-Funk-Controller und das 24V-LED-Netzteil platzierst du in der Verteilerbox. Die Verkabelung nimmst du entsprechend der Anleitung deines LED-Streifens vor.

Gabionensteine: Befüllen mit Glassteinen und Steinen

8 Zuletzt sind die Gabionensteine dran. Befüllt wird von Hand (Stein für Stein). Bei der Säulengröße ging das ganz gut. Bei größeren Natursteinen und Glassteinen ist es wichtig, dass man diese platzsparend stapelt. Sonst entstehen größere Lücken. Das sieht später bei der Beleuchtung nicht schön aus und mit der Zeit könnten die Bruchsteine doch nachrutschen. Bei den Glassteinen handelt es sich um Glas. Also solltest du die Brocken vorsichtig ablegen und nicht werfen.

Gabionen mit Steine befüllen

Gabionen mit Steinen befüllen

Gabione Glassteine befüllen

Gabione mit Glassteinen befüllen: Achte auf die vertikalen Gitterlinien, um Schichten zu bilden. So wirkt die Gabionensäule ruhig und harmonisch.

Gabionen zur Gartengestaltung: Welche Arten gibt es?

Die Meinungen zu Gabionen als dekoratives Element im Garten sind sehr unterschiedlich. Zumindest gibt es viele Einsatzzwecke für die Drahtkörbe. Ursprünglich wurden sie im Straßenbau genutzt, um Böschungen zu befestigen und Anwohner vor Verkehrslärm zu schützen. Aber auch in Privathäusern kommen sie immer öfter vor. Zu den Vorteilen zählen…

  • Langlebig
  • Pflegeleicht
  • Dekorativ
  • Hoher Schallschutzfaktor
  • Stabil
  • Schneller Aufbau

Wie du siehst haben Steinkröbe viele Vorteile. Nachfolgend möchte ich dir einige Ideen für Gabionen im eigenen Garten geben.

Gabionen-Hochbeet

Unser Hochbeet haben wir gemauert (siehe dazu Hochbeet bauen). Selbstverständlich kann man statt Mauersteine auch für die Wände Gabionen verwenden. Wegen den Natursteinen und der ungleichmäßigen Wand haben es Schnecken schwieriger. Außerdem bietet das Steinbeet aus Gabionen auch die Vorteile des gemauerten Beets: Es ist langlebig und es herrscht aufgrund des hohen Aufbaus eine höhere Temperatur (bessere Erträge).

Ein Komplettaufbau inkl. Filtervlies, Distanzhalter, Bodengitter und C-Ringen kostet bei einem Gabionen-Hochbeet mit der Größe 2 x 1 x 1 m knapp 500 €. Nicht enthalten ist hier das Füllmaterial (Steine). Damit ist es teurer als unser gemauertes Hochbeet mit Natursteinverblendern.

Gabionenzaun als Sichtschutz

Wer sich vor den Blicken des neugierigen Nachbarn schützen möchte, kann auch einen Gabionenzaun als Sichtschutz aufstellen. Trotz der Lücken zwischen den Steinen schützt der Zaun auch vor Wind. Ein weiterer Vorteil ist der Lärmschutz, der durch die hohe Masse gegeben ist. Bei Gartenbesitzern ist einen Gabionenzaun voll im Trend und als Alternative zu festen Mauern aus Steinen oder Beton zu sehen. WPC-Elementen zwischen den Steinkörben können die wuchtige Erscheinung eines Gabionenzauns auflockern.

Ein Gabionenzaun ist ein etwas größeres Eigenbauprojekt. Dennoch kannst du in Eigenleistung eine solche Gabione selbst aufbauen. Hornbach hat hierzu ein schönes Video mit einer Anleitung für euch. Dabei werden Doppelstabmatten verwendet. Einfache Doppelstabmatten solltest du vom herkömmlichen Zaun kennen. Das Material findest du günstig im Baumarkt.

Gabionen bepflanzen: Kräuterspirale

Es muss nicht unbedingt ein Gabionen-Hochbeet sein. Eine kleine und schicke Form, die wir uns ebenfalls lange angeschaut haben, ist die Gabionen-Kräuterspirale. Wir hätten diese in der Nähe der Küche aufgebaut. So eine Steinkorb-Kräuterschnecke gibt es als Bausatz für ca. 250 €. Wichtig ist, dass hier eine Trennfolie verwendet wird, damit die Erde sich mit den Steinen nicht vermischt.

Gabionen-Sitzbank

Du möchtest eine Sitzbank aufbauen? Warum verwendest du nicht eine Gabionenbank? Solche Modelle kosten ohne Befüllmaterial etwa 50 €. Die Gabionenbank hat oben WPC-Dielen, so dass eine solche Ausführung witterungsbeständig ist.

Gabionen als Hangsicherung

Wenn ein Grundstück unterschiedliche Höhen aufweist, kann eine Gabione einen eleganten Ausgleich bieten. Du kannst beispielsweise jede Stufe mit unterschiedlichem Material befüllen und für ein optisches Highlight sorgen. Um Gabionen als Hangsicherung einzusetzen, muss folgendes sichergestellt werden:

  • Fundament aus Beton
  • Weitere Hangsicherung für Bepflanzung
  • Hohe Standfestigkeit
  • Gute Wasserdurchlässigkeit

https://www.instagram.com/p/BLmADLrBeyA/?utm_source=ig_embed

Besonders die Standfestigkeit muss gewährleistet sein. Dann ist der Hang auch bei starken Witterungsverläufen optimal geschützt. Eine Gabione am Hang ist als Alternative zu L-Steinen und einer Betonmauer ganz nett. Preislich liegt sie allerdings deutlich höher.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Gabionen

💎 Was für Steine kann ich für Gabionen nehmen?

Als beliebteste Variante um Gabionen zu befüllen, gelten Natursteine, wie Granit-, Basalt-, Dolomit-, Kalk-  oder Sandsteine. Aber auch andere Materialien wie Kies, Schotter, Bruchstein, Holz, Klinker oder Glasbruch eignen sich hierfür.

Wichtig ist aber, dass für das Füllmaterial folgende Eigenschaften hat:

  1. Die Maschenweite des Drahtkorbs bzw. Drahtgitters sollte kleiner als die Steingröße sein. Die Natursteine sollten mindestens 1,5 mal so groß sein wie die Gittermaschen.
  2. Das Material sollte witterungsbeständig, frostsicher und druckresistent sein.

💶 Wie viel kostet ein Gabionenzaun?

Für einen Gabionenzaun mit einer Größe von 5 m x 1,60 m x 0,30 m kannst du mit Kosten in Höhe von 700 € für das Drahtgestell rechnen. Für die Füllung mit Natursteinen und Glasbrocken kannst du mit etwa 1,50 € bis 3 € pro kg rechnen. Die Füllkosten hängen von Materialart und Größe ab. Unsere Einkaufsliste gibt dir einen guten Überblick über die Kosten einer Gabionensäule.

🚧 Muss eine Gabione einbetoniert werden?

Das hängt von der Gabionengröße ab. Dabei gilt: Je schmaler und höher eine Gabione ist, desto besser muss diese gesichert werden. Einbetonieren ist bei hohen Gabionenzäunen und -säulen wichtig. Einfache Hochbeete oder flache und breite Gabionen müssen nicht einbetoniert werden, da sie sich bei vorsichtiger Befüllung durch das eigene Gewicht stabilisieren. Im Zweifel sollte ein Fachmann die Statik prüfen. Worauf beim Betonfundament zu achten ist, habe ich im Punkt „Fundament“ beschrieben.

🛒 Wo kann ich Steine für Gabionen kaufen?

Du kannst im Natursteinhandel vor Ort Steine für Gabionen bekommen. Auch lokale Baustoffhändler und Baumärkte sind gute Anlaufstellen. Schnäppchen kannst du auch machen, wenn du Gabionensteine im Internet bestellst. Solche Bruchsteine gibt es in verschiedensten Farben und Größen. Auch die Glasbrocken habe ich im Onlineshop günstig gefunden, wie du bei mir in der Preisberechnung sehen kannst.

 Tipp:  Für kostengünstige Gabione kannst du nur die Außen- und Sichtwände mit hochwertigem Material befüllen. Der Rest kann mit einem preiswerten Material aufgefüllt werden. Regional vorkommende Bruchsteine sind übrigens preiswerter als importierte Ware. Allerdings bist du beim Kauf direkt am Steinbruch an bestimmte Sorten gebunden.

🏋️‍♀️ Wie viele kg Steine brauche ich pro m³ bei meinen Gabionen?

Das hängt von der Größe der Steine ab und wie gut du beim Befüllen arbeitest. Du kannst mit etwa 1,8 Tonnen pro Kubikmeter rechnen.

🥛 Wie befülle ich Gabionen richtig?

Die korrekte Befüllung von Gabionen ist wichtig. Kleine Steine kannst du eimerweise in deine Drahtkörbe schütten. Große Bruchsteine solltest du einzeln per Hand mit der flachen Seite nach unten und so eng wie möglich einschichten. Glasbrocken solltest du generell von Hand stapeln. Es droht andernfalls Bruch.

💦 Wie kann ich Gabione reinigen?

Damit sich keine Ablagerungen (Moose, Unkraut, …) bilden, sollte eine Gabione regelmäßig gereinigt werden. Für die Reinigung eignet sich ein Hochdruckreiniger. Zur Not tut es aber auch ein Wasserschlauch mit einem eingestellten Schlauch. Nach dem Befüllen sollte der Staub abgespült werden.

blank

Wie würdest du den Artikel bewerten?

Durchschnittsbewertung: Keine Bewertungen abgegeben. Sei der Erste und bewerte den Artikel!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Freunden:

Konstantin Matern
Folge uns
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.