Erdbauarbeiten: Füllsand ist da und verdichtet

Erdbauarbeiten: Füllsand verdichtet

Nachdem zuletzt die Grobabsteckung gemacht wurde, konnten in den letzten beiden Tage Erdbauarbeiten auf unserem Grundstück durchgeführt werden. Nun sieht das Grundstück schon langsam mehr wie eine Baustelle und weniger wie ein Stück Feld aus.

Das ging schneller als geplant und spontan. Warum? Weil der Erdbauer gerade sowieso beim Nachbarn tätig war und ich mit dem das so abgesprochen habe, dass sie die Erdarbeiten für uns gleich mit machen. Die Arbeiten umfassten folgendes:

  • Das Abtragen des Oberbodens im Bereich Haus, Garage und Terrasse sowie die Verteilung des Oberbodens im Gartenbereich.
  • Anschließend wurde mit Füllsand aufgefüllt und verdichtet. Dazu gehört auch ein Verdichtungsnachweis mit dynamischem Druckplattenversuch.
  • Im Bereich der Zufahrt haben wir ein Mineralgemisch (REC-Material B2 0-32) liefern lassen, um die Zufahrt zu befestigen. Das wurde verdichtet, so dass später auch LKWs zum Entladen drauf fahren können. Das Mineralgemisch wird später auch als Pflasterunterbau dienen.

 

Hier zwei Fotos:

Baggerarbeiten (Tag 1)

Baggerarbeiten (Tag 1)

Mineralgemisch in der Zufahrt (Tag 2)

Mineralgemisch in der Zufahrt (Tag 2)

Fundamente werden wir selbst ausgraben. Mit ein paar Mann ist das schnell geschafft und spart uns einige hundert Euro – da wir im Sand (und nicht im Lehmboden) graben ist das nicht so anstrengend. Damit wir weiter machen können, muss zunächst der Vermesser kommen. Anschließend kann die Feinabsteckung erfolgen.

 Was passiert als nächstes?  Wir werden die Feinabsteckung durchführen und die Fundamente ausgraben. Zuvor muss aber der Vermesser kommen (geplant am Montag). Außerdem sind wir mit der Heizungs-, Sanitär- und Küchenplanung beschäftigt. Die Elektroplanung haben wir in dieser Woche mit dem Elektriker abgeschlossen.

Wie würdest du den Artikel bewerten?

Durchschnittsbewertung: 5/5 (1 Bewertungen)

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Freunden:

Konstantin Matern
Folge uns
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.