Kosten unserer Wärmepumpe: Preis, Stromverbrauch und Betriebskosten

Vaillant Wärmemengenzähler

Unser Sole-Wärmepumpe mit Erdkollektor läuft jetzt bereits seit August 2015. In dem Monat war unser Umzug. Zeit sich einmal anzuschauen, wie effektiv unsere Sole-Wärmepumpe von Vaillant in den letzten Jahren war und ob wir mit dieser zufrieden waren.

Vorwort

In den letzten Jahren habe ich viele Anfrage bekommen bezüglich dem Stromverbrauch unserer Wärmepumpe. Zu früh wollte ich nicht über den Stromverbrauch schreiben. Jetzt wird es aber Zeit. Ich habe 2 Jahre lang nach Inbetriebnahme monatlich unseren Stromzähler abgelesen und mir die JAZ (Jahresarbeitszahl) aufgeschrieben. Nach dieser Zeit habe ich nur noch gelegentlich in das Wärmepumpen-Menü geschaut, wie der Stromverbrauch sich im Vergleich zum Vorjahresmonat verändert hat.

Kurzer Überblick über unser Haus und unsere Heizung

  • Wärmepumpe: Vaillant geoTHERM plus VWS 62/3 (Sole/Wasser)
  • Pufferspeicher: Nein
  • Einzelraumregelung: Nur aktiv im Hauswirtschaftsraum und im Spitzboden
  • Erdkollektor: Grabenkollektor mit 2 Kreisen
  • Lüftungsanlage: Ja, dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung seit 2017
  • Norm-Gebäudeheizlast laut Heizlastberechnung: 6,2 kW
  • Grundfläche aller Räume (inkl. beheiztem Spitzboden): 220 m²
  • Wohnfläche: 160 m² (siehe Grundriss)
  • Personen: 2 Erwachsene, 1 bzw. seit 2018 2 Kinder

Um die Kosten der Wärmepumpe einzuschätzen und zu berechnen, habe ich den Beitrag in einmalige Kosten und Betriebskosten eingeteilt. So bekommst du einen guten Überblick über die Gesamtkosten und Wirtschaftlichkeit einer Sole-/Wasser-Wärmpepumpe. Ich habe übrigens immer unsere konkreten Kosten und gleich darunter die durchschnittlichen Kosten, die man sonst so im Internet findet, gegenübergestellt.

Welche einmaligen Kosten fallen für eine Wärmepumpe an?

Die Kosten für die Wärmepumpe bestehen zum Teil aus den Kosten für die Erschließung der Wärmepumpe. Bei den Erdwärmepumpen wären das entweder Kosten für eine Erdwärmebohrung oder den Erdkollektor.

Kosten für Erschließung

Wir hatten uns für den Grabenkollektor entschieden. Da wir viele Eigenleistungen eingebracht haben, konnten wir die Kosten für die Erschließung relativ niedrig halten. Die größten beiden Punkte waren hier die Baggermiete (ca. 1.000 Euro) und die PE HD-Rohre (ca. 750 Euro). Insgesamt beliefen sich Kosten auf knapp 2.000 Euro, wie du auf folgender Tabelle gut sehen kannst.

Ringgrabenkollektor

Ringgrabenkollektor

Bezeichnung Eigene Kosten
Baggermiete (inkl. Kraftstoff und Versicherung): ca. 1.000 Euro
PE HD-Rohre: ca. 750 Euro
PE-Rohr-Schweißgerät: 45 Euro
Schmutzwasserpumpe: 99 Euro
Kabelbinder: 23,80 Euro
Absperrband: 10,40 Euro

Folgende Tabelle zeigt, dass wir mit den Kosten für die Erschließung der Wärmepumpe gut weggekommen sind.

Eigene Gesamtkosten für Erschließung: 1.928,20 Euro
Durchschnittl. Kosten aus Recherche: 2.000 bis 4.000 Euro [1]

Anschaffung der Wärmepumpe

Anschaffung klingt so als ob wir uns die Wärmepumpe gekauft haben. Tatsächlich hatte ich das dem Heizungsbauer vorgeschlagen, denn die Wärmepumpe kann man online ebenfalls selbst bestellen. Dieser wollte (verständlicherweise) nicht drauf eingehen. Schließlich verdienen die nicht nur mit der Montage, sondern auch an dem Verkauf der Heizung etwas. Doch was stand konkret auf der Rechnung?

Sole-Wärmepumpe Rechnung

Rechnung für unsere Sole-Wärmepumpe von Vaillant.

Bezeichnung Eigene Kosten
Vaillant geoTHERM plus VWS 62/3: 7.798,09 Euro
Vaillant Sole-Befüllstation: 477,36 Euro
Vaillant Sicherheitsgruppe 10 bar 200 L: 63,19 Euro
Membran-Ausdehnungsgefäß Reflex X 25 Liter: 62,38 Euro
Vortex Zirkulationspumpe: 176,72 Euro
Schlauchisolierung: 107,96 Euro
Anschlussverschraubung: 53 Euro
Klein- und Anschlussmaterial: 450,42 Euro

Mit den Gesamtkosten für die Anlage liegen wir ebenfalls im niedrigen Bereich:

Eigene Gesamtkosten für Anschaffung: 9.189,12 Euro
Durchschnittl. Kosten aus Recherche: 9.000 bis 15.000 Euro [2]

Montage der Wärmepumpe

Die Montage der Wärmepumpe umfasste das Aufstellen des Geräts und der Installation des Zubehörs. Außerdem wurde der Grabenkollektor gespült und eine Druckprobe durchgeführt. Da die Monteure einiges spezielles Material für die Soleleitungen des Erdkollektors brauchten fielen hier auch noch 200,09 Euro an.

Bezeichnung Eigene Kosten
Montage der Wärmepumpe: 2.424,43 Euro
Druckprobe und Spülen des bauseitigen Grabenkollektors: 211,28 Euro
Anschluss der Rohrleitungen vom Erdkollektor: 200,09 Euro

Bei der Montage liegen wir ebenfalls gut im Rahmen.

Eigene Gesamtkosten für Montage: 2.835,80 Euro
Durchschnittl. Kosten aus Recherche: ca. 3.000 Euro [3]
Vaillant VWS 62/3 Wärmepumpe

Vaillant VWS 62/3 Wärmepumpe ist in Betrieb

Wie hoch waren die Anschaffungskosten für unsere Wärmepumpe insgesamt?

Addiert man alle einmaligen Kosten, so kommen wir auf einen Preis von 13.953,12 Euro. Angesichts des Herstellers (der nicht gerade günstig ist), ist das ein guter Preis für eine Wärmepumpe. Im Netz werden Preise für Wärmepumpen genannt, die zwischen 11.000 und 20.000 Euro liegen (alle Sole-Wärmepumpen sowie auch Wasser-/Wasser, Luft-/Wasser und Luft-/Luft). Also liegen wir hier schon mal ganz gut, wenn man bedenkt, dass da auch „günstigere Luft-/Wasser-Wärmepumpen inbegriffen sind.

Förderprogramme für Wärmepumpe nutzen

Seit 1. April 2015 kannst du bei neu errichteten Häusern eine Innovationsförderung beantragen. Für Sole/Wasser-Wärmepumpen gilt ein Fördersatz von 100 Euro/kW und es werden mindestens 4.000 Euro gezahlt. Da wir unsere Wärmepumpe vorher der Einführung der Innovatonsförderung schon geplant und installiert hatten, konnten wir diese leider knapp nicht beantragen. Mehr Informationen zur Förderung von Wärmepumpen findet ihr beim BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle).

Welche Betriebskosten verursacht eine Wärmepumpe?

Die Betriebskosten sind alle Kosten, die regelmäßig anfallen. Da die Wärmepumpe keine fossilen Brennstoffe (wie die Gasheizung) verbraucht, sind das hauptsächlich die Stromkosten. Um die Stromkosten zu berechnen, ist der Stromverbrauch erforderlich. Damit fange ich hier an.

Stromverbrauch ermitteln

Den Stromverbrauch kannst du im Zählerschrank ablesen. Damit wir die Wärmepumpe getrennt von den anderen Verbrauchern in unserem Haus auslesen können, habe ich von einem Elektrikerfreund einen Zwischenzähler einbauen lassen. An diesem Zwischenzähler hängen alle Verbraucher, die mit der Wärmepumpe in Verbindung stehen. Unsere Zirkulationspumpe läuft daher ebenfalls darüber.

Zirkulationspumpe an Wärmepumpe

Zirkulationspumpe an unserer Wärmepumpe

Auswertungszeitraum vom 01. Juni 2016 bis 01. Juni 2019

Den Stromzähler hatten wir November 2015 einbauen lassen. Damit wir alle Jahreszeiten in 3 Jahren in unserer Berechnung gleichermaßen berücksichtigen, habe ich die Werte für den Auswertungszeitraum ab Juni 2016 gewählt. Dadurch erhalte ich einen Durchschnittswert für die Wärmepumpe über den gesamten Zeitraum.

Stromzähler für Wärmepumpe

Stromzähler für Wärmepumpe:

In dem gesamten Zeitraum von 3 Jahren hat unsere Wärmepumpe 7772,89 kWh (9651,11 kWh – 1878,22 kWh) Strom verbraucht. Das ergibt im Durchschnitt einen Monatsverbrauch von 215,91 kWh.

Wie hoch sind die Stromkosten der Wärmepumpe?

Für die Berechnung der Stromkosten habe ich mir die Rechnungen unseres Stromanbieters angeschaut. Im ersten Jahr haben wir noch 0,214 EUR/kWh bezahlt. Dann hatte unser Stromanbieter den Arbeitspreis auf 0,279 EUR/kWh angehoben. Ich erinnere mich nach der Strompreiserhöhung einen Stromanbietervergleich gemacht zu haben. Damals war der Tarif immer noch der Günstigste auf dem Markt, so dass wir beim Anbieter geblieben sind.

Hier also die Strompreise:

  • 1. Jahr: 0,214 EUR/kWh
  • 2. und 3. Jahr: 0,279 EUR/kWh
Zählerschrank mit Stromzähler

Zählerschrank mit Stromzähler: Bei uns hängt der Stromzähler für die Wärmepumpe hinter dem „Hauptzähler“.

Zur Berechnung der Stromkosten habe ich den Stromverbrauch in drei gleiche Teile eingeteilt. Für 3 Jahre  ergeben sich für unsere Heizung daher Stromkosten in Höhe von 2072,77 Euro (0,242 EUR/kWh * 2590,96 kWh  + 0,279 EUR/kWh * 5181,93 kWh). Auf den Monat gerechnet ergibt dies im Durchschnitt 57,58 Euro für Heizung und Warmwasser. Ehrlich gesagt hatte ich mit weniger gerechnet.

Berechnung der JAZ (Jahresarbeitszahl)

Im nächsten Schritt möchte ich mir anschauen wie effektiv die Wärmepumpe in den 3 Jahren gearbeitet hat. Dazu muss ich die JAZ berechnen. Die Jahresarbeitszahl ist eine Kennzahl für die Effizienz einer Wärmepumpe. Sie gibt an wie das Verhältnis von Heizungswärme zum eingesetzten Strom im Verlauf eines Jahres war. Um eine Wärmepumpenförderung (Innovationsförderung) zu erhalten, muss die JAZ z.B. bei mindestens 4,5 liegen und genau diesen Wert hatte ich mir als Ziel gesetzt. Je höher, desto besser.

  • JAZ = Qab / Qzu (Jahresarbeitszahl = abgeführte Energie geteilt durch zugeführte Energie)

Um die JAZ zu berechnen brauchst du zwei Messgeräte:

  1. Wärmemengenzähler
  2. Stromzähler
Vaillant Wärmemengenzähler

Vaillant Wärmemengenzähler: Hier das interne Ertragsdisplay. Besser und genauer wäre ein externer Wärmemengenzäher.

Vaillant macht es bei der 62/3 einem nicht ganz so einfach die JAZ auszulesen. Im eingebauten Wärmemengenzähler kann im zweiten Screen des Balkendiagramms oben rechts der aktuelle Stand abgelesen werden. Dabei handelt es sich um die produzierte Energie/Wärmemenge, sondern um die Entzugsleistung. Die Entzugsleistung ist also die aus der Erde entnommene Wärme. Um die JAZ zu berechnen brauchst du folgende Formel:

  • Jahresarbeitszahl = (Entzugsleistung + Stromverbrauch) / Stromverbrauch

Die Entzugsleistung lag bei uns bei 11.013 kWh am 1. Juni 2016 und 3 Jahre später bei 38.226 kWh. Die Differenz (27.213 kWh) davon ist die Entzugsleistung in den 3 Jahren. Pro Jahr sind das dann 9.071 kWh.

Die Jahresarbeitszahl beträgt bei uns folglich 4,501 (9.071 kWh + 2.590,96 kWh / 2.590,96 kWh). Wenn das mal keine Punktlandung ist. :-)

Stromtarif für die Wärmepumpe senkt Betriebskosten

Bei uns läuft die Heizung mit über den Hauptzähler. Wer einen Wärmepumpentarif nutzen möchte, muss bereits bei der Wärmepumpeninstallation dafür sorgen, dass zwei getrennte Zähler eingebaut werden. Beachte dabei, dass du den zusätzlichen Zähler bezahlen musst und du für den Wärmepumpentarif auch einen Grundpreis zahlen musst.

Warum der Wärmepumpentarif bei uns keinen Sinn macht
Wir würden ca. 200 Euro/Jahr weniger Stromkosten haben, wenn unsere Sole-Wärmepumpe über einen Wärmepumpentarif liefe. Dafür müssten wir aber auch 100 bis 150 Euro pro Jahr Grundpreis für den zusätzlichen Tarif zahlen. Außerdem wäre der Strom für den Haushalt wiederum teurer, weil wir nicht mehr so viel Strom beim „normalen“ Stromversorger abnehmen würden. Insgesamt lohnt sich daher bei unserem Haus ein spezieller Stromtarif für die Wärmepumpe nicht wirklich. Wir hatten daher darauf verzichtet einen speziellen Zähler für die Wärmepumpe einzubauen.

Bei größeren Häusern bzw. einem höherem Stromverbrauch der Heizung kann das bei dir anders aussehen. Spreche deswegen mit dem Elektriker und Heizungsbauer.

Stromvergleich durchführen – so geht’s:

  • Rufe einen Stromvergleich wie den von Verivox auf: verivox.de/stromvergleich/
  • Gebe in das Suchfeld „Wärmepumpenstrom“ ein.
  • Gebe deine Postleitzahl ein, um regionale Stromtarife angezeigt zu bekommen.
  • Wähle aus, ob du einen Eintarif- oder Doppeltarifzähler hast.
  • Gebe deinen kWh-Stromverbrauch pro Jahr ein (nur Wärmepumpe).
  • Du bekommst die Wärmepumpenstromtarife sortiert nach Preis angezeigt.
  • Neuen Stromvertrag abschließen. Der Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung beim derzeitigen Anbieter.

Beachte bitte, dass nicht jeder Stromanbieter in deiner Stadt auch einen Tarif für Wärmepumpen hat. Daher brauchst du einen speziellen Strompreisvergleich.

Welche Wartungskosten fallen bei einer Wärmepumpe an?

Einer der größten Vorteile der Wärmepumpe (neben der Effizienz) sind die geringen Wartungskosten.

  • Bei Gas-, Pellets- und Ölheizung musst du Brennerkomponenten und Brennerräume reinigen. Außerdem müssen Abgaswerte kontrolliert werden.
  • Bei der Gasheizung müssen Gasleitungen auf Dichtheit geprüft werden.
  • Bei der Pelletsheizung müssen im Rahmen von Wartungsarbeiten auch noch die automatische Fördereinrichtung und Wärmetauscher geprüft werden. Außerdem muss der Schornstein gereinigt werden.
  • Nicht zu vergessen seien die Kosten für den Schornsteinfeger, der bei den drei Heizsystemen anfällt.
  • Bei der Wärmepumpe müssen dafür lediglich Verschleißteile geprüft und der Wasserdruck kontrolliert werden. Im Falle einer Luft-Wärmepumpe müssen Luftfilter gereinigt bzw. getauscht werden. Einen Schornstein brauchst du bei der Wärmepumpe gar nicht.

Vergleich der Wartungskosten der beliebtesten Heizssysteme im Einfamilienhaus:

Gasheizung

Ölheizung

Pelletheizung

Wärmepumpe

130 Euro 160 Euro 215 Euro 140 Euro
Die Wartungskosten stammen aus einer Umfrage unter den Handwerker-Botschaftern von co2online. Sie gelten für ein Haus mit 110 qm, Baujahr 1995 mit 4 Bewohnern.

Unser Hersteller Vaillant sieht in der Bedienungsanleitung der Wärmepumpe die jährliche Wartung durch einen Fachbetrieb vor. Nach der Heizungsinstallation hatte ich den Handwerker gefragt, ob da etwas gemacht werden muss. Seine Antwort dazu war: Ja, kann man so alle 2 Jahre mal machen. In Foren hatte ich gelesen, dass viele Hausbesitzer auf eine Wartung gänzlich verzichten, den Wasserdruck selbst regelmäßig kontrollieren und es drauf ankommen lassen.

Info

Wenn die Wärmepumpe mehr als 3 Kilogramm Kühlmittel hat, so ist eine jährliche Prüfung des Kältemittelkreislaufs auf undichte Stellen vorgeschrieben!

Insgesamt liegen die jährlichen Wartungskosten einer Wärmepumpe bei ca. 100 Euro.

Wärmepumpe Kosten reduzieren mit diesen 20 Tipps

Abschließend möchte ich dir noch eine kleine Checkliste mit Tipps geben, wie du die Kosten für deine Wärmepumpe senken kannst. Außerdem senkst du mit den folgenden Tipps auch deine Heizkosten.

  • Nutze eine Förderung beim Neubau oder der Heizungsmodernisierung.
  • Erledige die Erschließung des Grabenkollektors in Eigenleistung.
  • Verzichte auf eine Luft-/Wasser-Wärmepumpe.
  • Lasse eine Heizlastberechnung machen.
  • Lasse die Wärmepumpe entsprechend der Heizlastberechnung dimensionieren.
  • Wähle einen kleines Warmwasserspeicher (bei uns reichen 175 Liter für 4 Personen).
  • Lasse dir eine Wärmepumpe ohne Pufferspeicher einbauen.
  • Verzichte auf eine Einzelraumregelung.
  • Lege die Fußbodenheizung möglichst eng. Das senkt die Vorlauftemperatur.
  • Mache einen hydraulischen Abgleich.
  • Verzichte auf eine Zirkulationspumpe oder schränke zumindest deren Betrieb zeitlich ein.
  • Senke die Heizkurve möglichst ab (bei uns läuft die Heizung mit tiefster Einstellung 0,10).
  • Schalte die Heizung im Sommer im Menü komplett ab.
  • Senke die Warmwassertemperatur zu ungenutzten Zeiten (z.B. Nachts oder wenn du nicht da bist).
  • Wähle die Warmwassertemperatur-Einstellung nur so hoch wie nötig.
  • Lasse dir eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung einbauen.
  • Mache regelmäßig einen Strompreisvergleich.
  • Wähle eventuell einen Wärmepumpentarif.
  • Schalte den Heizstab für Heizung und Warmwasser ab.
  • Optimiere die Pumpensteuerung.
Wärmepumpe Raumsolltemperatur

Wir haben die Raumsolltemperatur höher gestellt. Die Temperatur ist im Haus natürlich effektiv nicht so hoch. Bezüglich des Stromverbrauchs hat sich herausgestellt, dass wir weniger verbrauchen, wenn wir die Raumsolltemperatur erhöhen und die Heizkurve dafür senken. Wir haben im gesamten Haus eine Temperatur von ca. 21 bis 22 Grad.

Vaillant Betriebsdaten der Wärmepumpe

Vaillant Betriebsdaten der Wärmepumpe: Hier kannst du ablesen wie viele Stunden der Kompressor in Betrieb war und wie oft er gestartet ist. Gut ist ein möglichst hoher Wert, wenn du Betrieb durch Starts teilt.

Wärmepumpe Heizstab ausschalten

Wärmepumpe Heizstab ausschalten: Die Zusatzheizung muss sowohl für Heizung, als auch für Warmwasser ausgeschaltet werden. Sonst können die Heizkosten in die Höhe schießen.

Vaillant Wärmepumpe: Heizkurve einstellen

Vaillant Wärmepumpe: Heizkurve einstellen. Sie sollte möglichst flach sein. Bei uns ist 0,10 der niedrigste einstellbare Wert.

Vaillant Zirkulationspumpe einstellen

Vaillant Zirkulationspumpe einstellen. Die Zirkulationspumpe läuft bei uns von 7:00 bis 23:00 Uhr. Wenn ihr noch mehr Strom sparen wollt, schränkt ihr diesen Zeitraum weiter ein.

Vaillant Warmwasser Zeitprogramm

Vaillant Warmwasser Zeitprogramm: Wir lassen den Warmwasserspeicher zwischen 5 und 24 Uhr auf Temperatur halten.

Vaillant Heizung Zeitprogramm

Vaillant Heizung Zeitprogramm: Die Heizung sollte möglichst 24 Stunden in Betrieb sein. Eine Nachtabsenkung macht nur Sinn, wenn du z.B. die Temperatur minimal senken oder erhöhen willst.

Vaillant Warmwasser einstellen

Vaillant Warmwasser einstellen: Hier probierst du einen möglichst niedrigen Wert für die minimale Warmwassertemperatur aus. Je niedriger der Wert, desto geringer der Stromverbrauch.

Das war es mit meinen Tipps. Ich hoffe, dass ich dir dabei helfen konnte einen Überblick über die Kosten unserer Wärmepumpe zu erhalten. Mich würde an dieser Stelle interessieren wie teuer deine Wärmepumpe ist oder wird. Wie effektiv arbeitet dein Pumpe und welche Tipps hast du, um die Kosten zu senken? Schreibe mir einen Kommentar.

Weiterführende Literatur und Weblinks

  • [1] https://heizung.de/waermepumpe/wissen/der-grabenkollektor-fuer-die-waermepumpe/#kosten
  • [2] https://www.energieheld.de/heizung/waermepumpe/sole-wasser-erdwaerme
  • [3] https://www.waermepumpen.info/ratgeber/preise

Wie würdest du den Artikel bewerten?

Durchschnittsbewertung: 5/5 (1 Bewertungen)

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit Freunden:

Folge uns

Konstantin Matern

Bauherr & Heimwerker bei Hausbauen24.eu
Konstantin (Jahrgang 1984) lebt bei Hannover und ist seit 2013 Gründer und Autor dieser Webseite. Zusammen mit seiner Frau Anna und mit Unterstützung von Familie und Freunden hat er sich sich bereits sein erstes Traumhaus gebaut. Er hat nicht nur beim Hausbau eine Menge Eigenleistungen eingebracht, sondern ist auch im Alltag handwerklich sehr geschickt. Seine Stärke sind technische Dinge.
Konstantin Matern
Folge uns
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.